Solidarische Landwirtschaft, was ist das?

In einer solidarischen Landwirtschaft (Solawi) schließen sich Konsument:Innen zusammen, um die ganze Landwirtschaft zu finanzieren und nicht das einzelne Lebensmittel. Dadurch bekommen sie die komplette Ernte ausgegeben und vermeiden damit Lebensmittelverschwendung von Beginn an. In der Regel verpflichten sich die Konsument*Innen für ein Jahr einen Anteil abzunehmen und ihren Beitrag monatlich zu entrichten. Den Landwirt*Innen bietet dies eine Sicherheit von der Planung bis zum Lohn.

 

Ein weiterer solidarischer Aspekt ist die Bietrunde:

Einmal im Jahr vor der Anbausaison (bei uns Ende November) stellen wir unsere Kosten für die Landwirtschaft und die Anteile auf. Daraus ergibt sich ein Richtwert pro Anteil (2022: 70,50€/Monat). Jedes Mitglied ist nun frei einen Betrag zu wählen, der für sie oder ihn machbar ist. Für viele ist das der Richtwert, für manche weniger und manche können mehr geben. Zusammen gerechnet müssen die Beiträge das vorher aufgestellte Etat ergeben. Wenn es beim ersten Versuch nicht gelingt, wird nachgeboten und in den meisten Fällen kommt dann der Etat zustande. 

Durch dieses Werkzeug möchten wir allen Menschen gutes Gemüse ermöglichen. Die Bietrunde ist nur dank den vielen ehrenamtlich engagierten Menschen aus dem Verein Solawi Lüdenscheid möglich.

Vorteile

Für uns

  • wir erhalten Planungssicherheit und Unterstützung von unserer Solawi Gemeinschaft
  • das große Risiko der Landwirtschaft teilen wir gemeinsam, wenn es weniger zu ernten gibt, gibt es weniger im Anteil, aber dafür in guten Jahren auch mehr
  • wir erhalten ein gesichertes Einkommen, damit wir nachhaltige Landwirtschaft überhaupt betreiben können
  • durch den marktunabhängigen Anbau, können wir viel diverser und bodenfreundlicher Landwirtschaft betreiben
  • durch den direkten Kontakt mit unseren Mitgliedern und dem Austausch macht uns unser Beruf noch mehr Freude

 

Für Dich

  • du weißt genau, wo deine Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden
  • frischer geht nicht: morgens geerntet und am Nachmittag direkt bei dir!
  • Mehrwert in deiner Region: Du förderst regionale Kreisläufe und dass unser Projekt überhaupt sein kann!
  • Einblick in die Landwirtschaft: Wir vermitteln dir bei Aktionen und Festen, was eine nachhaltige Landwirtschaft ausmacht und was du auch in deinem Garten umsetzen kannst

 

 

 

 

 

Für die Umwelt und die Region

  • weniger Lebensmittelverschwendung, da das Gemüse frei von Marktstandards ausgegeben wird
  • kurze Transportwege
  • Stärkt die regionale Versorgung von Lüdenscheid

 

 

 

 

 


Quelle: Netzwerk Solidarische Landwirtschaft

Du möchtest mitmachen?

Dann werde Teil unseres Vereins Solidarische Landwirtschaft Lüdenscheid und verpasse nicht die nächste Vergabe der Anteile Ende November 2022! Oder komm zu unserem Info-Treffen am 07.11. ab 19 Uhr in der Ida-Gerhardi Schule.